• images/M_images/slider/Judo Fotos 13-07-2013_3.jpg
  • images/M_images/slider/Judo Fotos 13-07-2013_4.jpg
  • images/M_images/slider/Judo Fotos 13-07-2013_5.jpg
imageimage
   

Liebe Judoka,

soweit die aktuelle Corona Bedingungen es zulassen, wollen wir am Freitag, den 02.10.2020 die diesjährige Judosafari durchführen.

Du bist herzlich eingeladen, daran teilzunehmen, wenn du zwischen 6 und 14 Jahren alt bist.

Beginn           17.30 Uhr

Ende ca.        19.00-20.00 Uhr (abhängig von TN-Zahl)

 

Die Teilnahme ist dieses Jahr kostenlos. Am Ende werden wir noch ein paar Bratwürstchen grillen. Eine Übernachtung in der Turnhalle kann dieses Jahr leider nicht stattfinden.

 

Wenn du Lust hast teilzunehmen, melde dich bitte verbindlich bis zum 29.09.2020 an. Deine Anmeldung nehmen die Übungsleiter ab sofort entgegen.

 

 

 

1. Die Vereinsvorstände und die jeweils eingesetzten Übungsleiter*innen sind für die Einhaltung der allgemeinen Abstands- und Hygieneregeln gemäß der jeweils aktuellen Coronaschutzverordnung verantwortlich. Dies gilt ebenso für die vom Deutschen Olympischen Sportbund (https://www.dosb.de/) und dem Landessportbund NRW (https://www.lsb.nrw/) für die Wiederaufnahme des Vereinsports herausgegebenen Empfehlungen, sowie für die jeweiligen sportartspezifischen Vorgaben der Fachverbände. Auf der Internetseite des DOSB finden Sie eine Sammlung der Vorgaben der Sportfachverbände. Es wird empfohlen, die von den Vereinen vorgesehen Maßnahmen schriftlich zu dokumentieren, um ggf. einen Nachweis über die vom Verein ergriffenen Maßnahmen vorlegen zu können.

2. Jede/r Nutzer*in der/die Krankheitssymptome aufweist, darf die Sporthalle nicht betreten. 

3. Die Nutzung von Dusch- und Umkleideräume ist ab dem 30.05.2020 gestattet. Die Abstands- und Hygieneregeln sind einzuhalten.

4. Die Vereine tragen dafür Sorge, dass für die jeweilige Sportgruppe Handdesinfektionsmittel vorgehalten werden und diese genutzt werden.

5. Alle Übungseinheiten sind zum Ende hin um 15 Minuten zu verkürzen, um die Begegnung verschiedener Sportgruppen zu vermeiden.

6. Für die jeweilige Übungseinheit sind Teilnehmerlisten zu führen und gemäß § 2a Abs. 1 Coronaschutzverordnung 4 Wochen aufzubewahren. Bei der Gruppengröße wird empfohlen, sich an den Vorgaben der Fachverbände zu orientieren.

7. Weisungen der Schulhausmeister*innen oder schriftlich ausgehängten Weisungen der Schulleitung zur Vermeidung von Infektionrisiken sind unbedingt Folge zu leisten.

8. Wenn möglich und soweit vorhanden , sollte im Bereich der Kleinsportgeräte (Gymnastikmatten, Schläger ect.) möglichst persönliche Sportausrüstung genutzt werden.

9. In allen Bereichen, indem die Abstandsregeln nicht eingehalten werden können, ist bis zum Beginn der Übungseinheit ein Mund- und Nasenschutz zu tragen.

10. Die Verwaltung behält sich vor, die Einhaltung der Vorgaben/Auflagen zu überprüfen. Die Nichteinhaltung führt zum vorübergehenden Entzug der Sporthallenzeit bis zur Aufhebung der Abstands- und Hygieneregeln.

Die Judoabteilung des Wiedenbrücker Turnvereins begann mit dem Schulbeginn wieder mit den regulären Trainingsbetrieb. Bereits während der Sommerferien wurde ein extra Trainingsprogramm angeboten. "Wir wollten allen Daheimgebliebenen bzw. denen die diesen Sommer nicht wie gewohnt verreisen konnten etwas Abwechslung und Bewegung bieten" so Maksy Macziuga, der als Übungsleiter, u.a. zusammen mit Linus Bröker das Sommertraining leitete. Für die beiden Nachwuchstrainer keine leichte Aufgabe, denn seit Juni darf Judo nur unter strengen Auflagen stattfinden. So setzte sich der Trainerstab der WTV-Judoka zusammen und erarbeitete hierzu ein Trainingskonzept nach den Vorgaben der Stadt Wiedenbrück und eienr Vorlage des Deutschen Judo Bundes. Hierbei wurde das Trainerteam vor allen von der Abteilungsleitung unter Rainer Andruhn unterstützt, der die Kommuniktion zu den Eltern der Aktiven ufrecht hielt und hierzu jedem erklärte wie der Vereinsport unter Auflagen trotzdem weiter durchführen lässt. Neben den Abstands- und Hygieneregeln beinhaltet dieses Konzept auch strenge Vorgaben, um den Aktiven trotz der momentanen Corona-Lage ein adäquates und sicheres Judotraining anzubieten. "Trotz dieser Auflagen sind wir überrascht," resümiert Nachwuchsübungsleiter Linus Bröker;" mit welcher Disziplin und Gelassenheit unsere jüngsten Judoka diese Vorgaben befolgen."

Dabei konnte Linus ganz aktuelle Trainingsbeispiele von einem einwöchigen Trainerlehrgang des NRW Judoverbands mitbringen, die veranschaulichen, wie man Judosport unter Corona Bedingungen gestalten kann. Dort nutzte er diesen Sommer die Gelegenheit zur Weiterbildung bzw. Erwerb einer Trainer-C-Lizenz an der Sportschule Hennef. 

Auch wenn derzeit kein Wettkampfbetrieb vorgesehen ist, plant die WTV-Judoabteilung diverse Aktivitäten wie die Safari oder weitere Vorbereitungen auf die nächste Gürtelprüfung, um den Athleten den Judosport in der aktuellen Situation dennoch sicher und attraktiv zu gestalten.

 

Unsere Judoabteilung bietet für Kinder, Jugendliche und Interessierte aller Altersgruppen jeweils dienstags und freitags ein Schnuppertraining an. Aufgrund der uns vorgegebenen Hygieneregelungen und maximalen Teilnehmerzahlen ist das Mitmachen nur mit Voranmeldung mit der Angabe von Name, Alter und Kontaktdaten unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! umsetzbar. Es werden dann alle notwendigen Daten zugeschickt.

Wir freuen uns auf Dich.

Das Trainer-Team

In den vergangenen Wochen hat die Judoabteilung des Wiedenbrücker Turnvereins einiges für seine Aktiven auf die Beine gestellt. In den letzten vier Wochen führten einige Sportler die Judo-Safari bei sich @home durch.

Diese tolle Idee um die Kinder in Bewegung zu halten und zu beschäftigen hat die Judoabteilung gerne aufgegriffen und durchgeführt. Dabei wurde in drei verschiedenen Altersgruppen unterteilt, welche dann verschiedene Aufgaben gesendet bekommen haben. Diese Aufgaben wurden dann mit Hilfe der Eltern und Geschwister als Video abgegeben und bewertet.

Für die "Kreativaufgabe" in diesem Jahr sollten die Kinder einen unserer Judowerte bildlich darstellen. Da wir nicht die Möglichkeit hatten einen Budo-Wettbewerb durchzuführen, sollten die Teilnehmer stattdessen etwas über die japanischen Begriffe des Judosports lernen.

 

"Seit Judo" und lebt die Judowerte jeden Tag. Gerade Hilfsbereitschaft, Respekt und Wertschätzung gegenüber Euren Mitmenschen und auch euren Verein und dem Judosport sind in der aktuellen Zeit von großer Bedeutung.

"Bleibt Judo" und setzt ein Zeichen! Bleibt Euren Vereinen und dem Judosport treu. Es wird auch wieder eine Zeit nach den Coronavirus geben. Die Vereine sind auf Eure Unterstützung angewiesen!